Polaroid Photo

Pictures from Italien Travel Guide

Tue
4
Aug '15

Die interessantesten Sehenswürdigkeiten Italiens

KolosseumItalien zählt zu den kulturell interessantesten Ländern Europas. Wer nach Italien reist und etwas Geschichte erleben will, sollte unbedingt folgende Sehenswürdigkeiten besuchen, die teilweise zum UNESCO Kulturerbe gehören.

Das Kolosseum ist das Wahrzeichen Roms und wurde von 72 – 80 n. Chr. erbaut. Es verkörperte die Macht des alten Rom und war schon damals Symbol der kaiserlichen Stadt. Es fasst bis zu 50000 Personen und ist eines der sieben Weltwunder. Es wird geschätzt, dass im Laufe der Jahrhunderte ca. 300000 bis 500000 Menschen ihr Leben in der Arena verloren haben. Seit 1999 verkörpert das Kolosseum ein Mahnmal gegen die Todesstrafe und wird für 48 Stunden bunt beleuchtet, wenn z.B. ein Staat der Welt die Todesstrafe abschafft.

In Rom befindet sich auch die Spanische Treppe, eine der bekanntesten Freitreppen der Welt. Sie überwindet einen Höhenunterschied von 23 Metern, ist 68 Meter lang und hat 138 Stufen. Diese sind ein beliebter Treffpunkt bei Touristen. Am Fuß der Treppe befindet sich eine Nobeleinkaufsstraße.

Der Vatikan ist der flächenmäßig kleinste Staat der Welt und hat um die 830 Einwohner. Erst seit Ende des 14. Jahrhunderts ist der vatikanische Hügel päpstlicher Regierungssitz. Wenn man den Vatikan besichtigen möchte, sollte man unbedingt darauf achten, angemessene Kleidung zu tragen, andernfalls kann es passieren, dass man von den Wachen am Eingangstor abgewiesen wird.

Die Sixtinische Kapelle befindet sich im Vatikan und wurde 1483 eingeweiht. Sie beheimatet mehrere der berühmtesten Gemälde der Welt. Unter Anderem „Das jüngste Gericht“ von Michelangelo, sowie „Das letzte Abendmahl“ von Rosselli.

Der Leuchtturm von Genua ist mit einer Höhe von 177 Metern über Meeresniveau ist er der höchste Leuchtturm in Europa und Wahrzeichen der Stadt Genua. Er besitzt zwei Plattformen. Ursprünglich wurde der Trum 1128 erbaut, wurde Anfang des 16. Jahrhundert schwer beschädigt und 1543 in heutiger Form wieder aufgebaut.

Der Markusplatz wurde bereits im 9. Jahrhundert angelegt und ist der zentrale Platz in Venedig, berühmt vor allem durch die Tauben. Die prunkvollen Bauwerke am Markusplatz lassen auch heute noch erkennen, wie wohlhabend diese Stadt einmal gewesen ist.

Das drittgrößte, erhaltene Amphitheater nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua ist die Arena von Verona. Bis heute finden darin bis zu 22.000 Zuschauer Platz. Vor allem in den Sommermonaten finden dort regelmäßig Opernaufführungen und Rockkonzerte statt.

Die Stadt Pompeji ist bei einem Ausbruch des Vesuvs am 24. August 79 n. Chr. untergegangen. Erst im 18. Jahrhundert wurde sie wiederentdeckt und ist mit 44 Hektar die größte zusammenhängende Stadtruine der Welt. Um den allmählichen Verfall der Stadt aufzuhalten, ist nur ein Bruchteil für Touristen zugänglich.

Eines der berühmtesten Bauwerke Italiens ist der Schiefe Turm von Pisa. Er war ursprünglich ein Glockenturm. Das 55 Meter hohe Wahrzeichen besteht aus weißem Marmor und ist halbstündlich für maximal 40 Besucher zugänglich.

Die Basilika von Aquileia wurde von 1021 – 1031 nach Vorbild der Michaelskirche in Hildesheim erbaut. Sehenswert sind in der Basilika vor allem die Fußboden-Mosaiken. Sie stammen aus verschiedenen Epochen und liegen teilweise übereinander. Auf Glasstegen kann man das mittlerweile leicht wellig gewordene unterirdische Gelände besichtigen.

Comments Off on Die interessantesten Sehenswürdigkeiten Italiens

Comments are closed.