Polaroid Photo

Pictures from Italien Travel Guide

Fri
31
Mar '17

Feste feiern in Italien

Die Italiener sind ein sehr katholisches Volk und feiern viele dementsprechend auch viele Feste der katholischen Kirche. Charakteristisch für diese Feste sind gutes Essen und das Zusammensein mit der Familie. Doch nicht jedes Fest hat seinen Brauch in der Kirche, manche Traditionen sind Jahrhunderte alt und gehen noch auf die alten Römer zurück.

Diese Feste feiert man in Italien ähnlich wie in Deutschland

So hat Ostern einen hohen Stellenwert bei den Italienern und auch Weihnachten wird in Italien groß gefeiert. Pfingsten ist ebenfalls ein Fest, dass die Italiener mit der Familie und gutem Essen verbringen.

Ein weiteres Fest, das die Italiener so wie wir Deutschen feiern, ist der Muttertag . Wer rund um den Muttertag nach Italien reist, wird viele volle Restaurants erleben, in denen die Familien zusammensitzen und den Tag gemeinsam verbringen. Der Muttertag heißt in Italien „Festa della Mamma“ und wird am gleichen Tag gefeiert wie der Muttertag in Deutschland. Er findet immer am zweiten Sonntag im Monat Mai statt, 2017 ist das der 14. Mai.

Epiphanias und Ferragosto sind zwei große Feste in Italien, die in Deutschland nicht gefeiert werden

Feste, die in Italien groß gefeiert werden aber in Deutschland nicht, sind zum Beispiel Epiphanias am 6. Januar oder Ferragosto am 15. August. Der 6. Januar ist bei uns das Dreikönigsfest, in Italien ist es der Tag der Erscheinung des Herrn und ein hoher Feiertag. Er beendet die 12 Weihnächte und auch erst dann entsorgen die Italiener ihren Weihnachtsbaum. Zudem werden an diesem Tag Geschenke verteilt, eine Tradition die in Deutschland gänzlich unüblich ist.

Am 15. August wird in Italien der Wendepunkt des Sommers gefeiert. An Ferragosto sind in vielen Großstädten die Geschäfte geschlossen, die Italiener verbringen an dem Tag Zeit mit der Familie und Abends gibt es in den Städten Feuerwerk. Weitere wichtige Feste in Italien sind Allerheiligen (Ognissanti) und Mariä Empfängnis (Immacolata).

Lokale Feste gibt es im ganzen Land fast zu jeder Jahreszeit

Neben diesen Festen, die alle überregional im ganzen Land gefeiert werden, gibt es auch noch viele lokale Feste. So findet zum Beispiel im Nordwesten Italiens im Ort Grado jedes Jahr am ersten Samstag im Juli das Fest „Perdon de Barbana“, eine Madonnenprozession auf der Insel Barbana statt. Zudem findet unter freiem Himmel ein Gottesdienst statt.

In Gubbio in der Region Umbrien findet jährlich die Festa die Ceri statt. Dieses Fest ist ein Wachskerzenlauf und wird auch als Lauf der Verrückten bezeichnet. Im Salento, ganz im Süden Italiens, wird jedes Jahr im Juli das Festival della Taranta gefeiert. Über mehrere Tage wird auf den Dorfplätzen musiziert und getanzt, tausende von Menschen aus ganz Italien kommen zu diesem Fest und tanzen „wie von der Tarantel gestochen“.

Am 1. Mai wird in den Abruzzen ein Fest gefeiert, das für Außenstehende seltsam anmutet. Bei dem Festa di Serpari tragen die Teilnehmer einer Prozession alle eine Schlange um den Hals, und auch die Zuschauer am Straßenrand haben alle Reptilien dabei. Cocullo liegt etwa eine Stunde von Rom entfernt und die Schlangenprozession ist nichts für Menschen mit Angst vor Reptilien.

Viele Bräuche, die in Italien gefeiert werden, sind oft Jahrhunderte alt, so zum Beispiel das wilde Pferderennen, das jährlich in den Gassen von Siena stattfindet oder die historische Gondelregatta durch die Kanäle von Venedig.

Der Nationalfeiertag wird in Italien am 02. Juni begangen

Einen Nationalfeiertag haben die Italiener auch und zwar am 02. Juni. Am 02. Juni 1946 entschied sich eine knappe Mehrheit der Italiener für die Staatsform der Republik und für die Verbannung der Savoyer aus dem Land. Gefeiert wird die Festa della Repubblica bis heute und zwar mit militärischen Paraden wie zum Beispiel Aufführungen der Musikgruppen der Luftwaffe, der Marine, der Polizei und des Heeres.

Comments Off on Feste feiern in Italien

Comments are closed.