Polaroid Photo

Pictures from Italien Travel Guide

Tue
18
Aug '15

Work and Travel 2016: Italien ist unter der meistgefragten Ziele

Work and Travel in ItalienDas beliebte Urlaubsland Italien gewinnt auch für Work and Traveller immer mehr an Bedeutung. Favoriten in Bella Italia sind neben Rom auch die Toskana und die Insel Sizilien. Hier gibt es auch die meisten Stellenangebote in dem Bereich Hotel- und Gaststättengewerbe. Ebenso finden Interessierte in Italien auch offene Stellen in der Au-pair- oder Home-Teacher-Branche.
Wer sich für Work and Travel in Italien entscheidet, hat Gelegenheit, beruflich Erfahrungen zu sammeln, ein wenig Geld für das Reisen zu verdienen, seine italienischen Sprachkenntnisse zu verbessern und Land und Leute kennenzulernen.

Infos für Work and Travel in Italien

Work and Travel können Interessierte selbst oder über eine Agentur organisieren. Der Vorteil einer Agentur besteht darin, dass der Teilnehmer ein Komplettprogramm buchen kann: Die Agentur hilft bei der Unterkunfts- und Jobsuche und bietet meist auch begleitende Sprachkurse an.

Um Work and Travel in Italien durchzuführen, muss der Teilnehmer mindestens 18 Jahre und maximal 30 Jahre alt sein. Work and Traveller sollten körperlich aber auch psychisch belastbar sein, da gerade in der Hochsaison jede Menge Arbeit wartet. Ganz wichtig ist es, gute italienische Sprachkenntnisse mitzubringen. Wer beispielsweise beim Zimmerservice tätig ist oder in der Küche arbeitet, kommt auch mit mäßigen Sprachkenntnissen ganz gut zurecht. Beim Kellnern oder bei der Arbeit an einer Rezeption im Hotel sind allerdings sehr gute Sprachkenntnisse Bedingung.

Optimal ist es, wenn Interessierte bereits erste Erfahrungen in den jeweiligen Arbeitsbereichen vorweisen können.

Einreise- und Aufenthaltsbedingungen

EU-Bürger benötigen kein Visum, um in Italien arbeiten zu können. Wer länger als drei Monate im Land bleiben möchte, braucht allerdings eine Aufenthaltsgenehmigung. Die “carta/permesso di soggiorno” muss bei der “Ufficio Stranieri” (Ausländerbehörde) innerhalb von acht Tagen beantragt werden. Hierfür muss man den Personalausweis oder den Reisepass vorlegen sowie drei Passbilder mitbringen. Außerdem verlangt die Behörde eine Studien- oder Arbeitsbescheinigung.

Wer ein Komplettprogramm über eine Agentur bucht, muss häufig auch den Nachweis der Deutschen Staatsbürgerschaft sowie den Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel erbringen. Einige Agenturen verlangen auch erste berufliche Erfahrungen in den jeweiligen Arbeitsbranchen sowie eine abgeschlossene Schulausbildung.

Jobben in Italien

Der Verdienst in Bella Italia zeigt sich geringer als in Deutschland, die Lebenshaltungskosten sind in etwa mit denen in Deutschland vergleichbar. In ländlichen Gebieten lebt es sich günstiger als in der Stadt, allerdings sind auf dem Land deutlich weniger Arbeitsplätze zu finden.

Wer in Italien als Work und Traveller unterwegs ist, muss auch an den Krankenversicherungsschutz denken. Es ist ratsam, sich im Vorfeld bei der jeweiligen Krankenkasse umfassend beraten zu lassen.

Comments Off on Work and Travel 2016: Italien ist unter der meistgefragten Ziele

Comments are closed.